WLAN 802.11ac zu langsam? Oder wie eine Odyssee begann.

Heute geht es mal nicht um meine Windows Phone Apps.

Vorweg sei schonmal gesagt, dass ich das Problem gelöst habe. Der interessierte Leser kann aber möglicherweise ein paar neue Erkenntnisse aus dem folgenden Artikel ziehen, ohne direkt an das Ende zu scrollen.

In den letzten Tagen musste ich mehrere GByte von meinem alten Notebook auf mein neues kopieren. Da das alte Notebook nur langsames WLAN kann habe ich es per CAT5-Kabel direkt an den AccessPoint angeschlossen. Das neue Notebook kann WLAN 802.11 ac, womit theoretisch 1300 MBit möglich sein sollten. Der Router, der das WLAN-Netz aufbaut, kann auch ac und ist auch neu.

Zunächst dachte ich, dass alles super läuft, hatte mich aber gewundert, dass Windows 8.1 nur 400 MBit am Netzwerk-Adapter anzeigte. Naja, vielleicht schläft das Teil und steigert sich dann bei Bedarf.

Und los ging es mit dem Kopieren…und die Odyssee begann…3 bis 4 MByte pro Sekunde. Ihr könnt euch sicherlich vorstellen, wie sparsam ich geguckt hatte. Eigentlich hatte ich 30 bis 50 MegaByte erwartet. Also hab ich erstmal den WLAN-Treiber aktualisiert…kann meistens nicht schaden. Jetzt kam ich schon auf 12 MByte. 1300 MBit durch 8 Bit dividiert und abzüglich des Overheads dürften aber doch weit mehr als 12 MByte sein. Um das Netzwerk zu prüfen habe ich das neue Notebook auch via CAT5-Kabel angeschlossen. Die Daten haben wahrscheinlich einen Kondensstreifen in der Leitung hinterlassen, was ich aber nicht mit Sicherheit sagen kann, da die Kabelummantelung nicht transparent ist. Das Netzwerk schien also ok zu sein. Da ich Softwareentwickler bin, meine Netzwerk-Kenntnisse aber nur rudimentär sind, habe ich erstmal gefühlt das halbe Internet durchkämmt um eine Lösung des Problems zu finden. Ich hatte natürlich die Hoffnung, dass weder der Netzwerk-Adapter des Notebooks noch der WLAN-Router einen Defekt haben. Schon mal vorweg: Ich lag richtig mit meiner Annahme.

Ich hab die Lösung meines Problems zwar nicht direkt gefunden, aber sehr viel über WLAN gelernt, was mir bei der Problemlösung geholfen hat. Der recht neue Standard 802.11ac unterstützt im unteren Kanalbereich die Kanäle 36 bis 48 und dann noch weitere Kanäle, die bei 100 beginnen. Im unteren Bereich wird die Sendeleistung stark reduziert und im oberen Bereich muss der Router automatisch den Kanal wechseln können um nicht mit Wetterstationen usw. in Konflikt zu geraten. Die oberen Kanäle waren in den Anfangszeiten von 802.11ac noch nicht überall erlaubt, was aber irgendwann geändert wurde.

Mein Router hatte sich automatisch auf den Kanal 100 für die 5 GHz Frequenz eingestellt und die 2.4 GHz Frequenz habe ich fest auf den Kanal 6 gelegt (er kann beides gleichzeitig), da ich noch einen zusätzlichen AccessPoint mit WLAN 802.11n auf der 2.4 GHz Frequenz verwende, um das WLAN in das Obergeschoss zu erweitern. Der AccessPoint läuft fest auf Kanal 1.

Das sah soweit eigentlich alles ganz gut aus, aber es lahmte trotzdem. Das neu gelernte nochmal überdacht…nach einer Weile kam mir dann die Erleuchtung. Kanäle über 100 waren im schnellen 5 GHz Band nicht von Anfang an erlaubt. Bei den meisten schnackelt es vielleicht auch schon…der automatisch eingestellte Kanal 100 des Routers war das Problem, da das Notebook scheinbar nur die niedrigen Kanäle mit geringerer Leistung und somit auch geringerer Reichweite verwenden kann. Es scheint sich über das 2.4 GHz WLAN verbunden zu haben. Ich habe jetzt den WLAN-Router fest auf Kanal 36 eingestellt, auf dem hier kein weiteres WLAN funkt. Durch die geringe Reichweite auf den niedrigen Kanälen und die Dämpfung durch Wände sollte der Kanal auch kein Problem werden, wenn die Nachbarn das 5 GHz Band für sich entdecken. Windows 8.1 zeigt mir jetzt 866.5 MBit an, was trotz nur ca. 3 m Luftlinie ohne Hindernisse zwar noch weit von 1300 MBit entfernt ist, aber immerhin sausen die Daten jetzt mit mehr als 50 MByte durch die Leitung und vom Router über Funk zum Notebook. Das sieht doch nahezu perfekt aus…man bedenke, dass es anfangs nur 3 bis 4 MByte waren. Bei einer reinen Kabelverbindung ist der Datendurchsatz auch nicht höher.

Update: Mein Notebook hat sich nach einem Neustart manchmal immer noch über das 2.4 GHz Frequenzband verbunden, obwohl das 5 GHz Frequenzband zur Verfügung stand. Das lässt sich leicht verhindern, indem man am Netzwerkadapter das bevorzugte Band auf 802.11a einstellt. Dazu geht man unter Systemsteuerung\Alle Systemsteuerungselemente\Netzwerkverbindungen, wählt den Netzwerkadapter des WLAN, drückt die rechte Maustaste und wählt dann im Popup-Menü Eigenschaften aus. Im Eigenschaften-Fenster dann auf Konfigurieren klicken und im folgenden Fenster auf die REgisterkarte Erweitert wechseln. In der Eigenschaften-Liste befindet sich ein Eintrag mit der Bezeichnung Bevorzugtes Band, dessen Wert wahrscheinlich auf “Kein” eingestellt ist. Der Wert muss auf 802.11a eingestellt werden. Danach sollte sich der Rechner dann immer auf das 5 GHz Band verbinden. Alternativ kann man auch über Systemsteuerung\Alle Systemsteuerungselemente\Netzwerk- und Freigabecenter zu den Netzwerkeinstellungen gelangen, muss dann aber auf die betroffene WiFi-Verbindung klicken und im anschließend erscheinenden Fenster die Eigenschaften öffnen.

Kommentare sind wie immer gern gesehen und möglicherweise ist das auch die Lösung für euch, und ihr habt diesen Artikel hoffentlich gefunden, ohne einen kompletten Samstag Nachmittag recherchieren zu müssen.

To the english speaking readers: A short version of this article in english will come soon.

Advertisements

3 thoughts on “WLAN 802.11ac zu langsam? Oder wie eine Odyssee begann.

    1. Bei meinem WLAN-Adapter nennt sich das “802.11a bevorzugt” was die Einstellung auf das 5 GHz Band erzwingt. Es kann natürlich sein, daß bei anderen WLAN-Adaptern auch 802.11ac angeboten wird. Wenn ich mich aber recht erinnere, dann steht a für das Frequenz-Band und alles hinter dem a sind nur Erweiterungen, die dann also auch immer auf 5 GHz laufen. Auf dem b/g Band funkt der WLAN-Adapter hingegen nur mit 2.4 GHz, was zu niedrigeren Übertragungsraten führt. Es geht bei der Einstellung des bevorzugten Bandes also nicht um das ac Protokoll, sondern nur um die Funkfrequenz.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s